Posts mit dem Label Food werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Food werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

{happy eat} Leinsam-Baerlauch-Brot

Leinsam Baerlauch Brot, low carb
Leinsam-Bärlauch-Brot

Zutaten:

80 g Leinsamenmehl braun ♦ 80 g Goldleinsamenmehl ♦ 30 g Flohsamenschalen ♦ 1 Tel. Salz ♦ 2 gehäufte Tel. Backpulver ♦ 1 Essl. getrockneter Bärlauch ♦ 240 ml warmes Wasser ♦ 2 Essl. Öl ♦ 1 Teel. Essig ♦ 2 Eier

Zubereitung:

Alle trockenen Zutaten mischen, dann Wasser, Eier, Essig und Öl zugeben und zügig zu einem Teig verkneten. In einer mit Backpapier ausgelegten kleinen Kastenform bei 175° Umluft 60 Min. backen.

https://lh3.googleusercontent.com/FfFLpAV-Gmo5Dcc4fLyWjTtXeRAvypzzL69fIpAegrbvqyv9xFJnaTWEF7q5S_xUzk9VfU7Wu0Q_XA=w1366-h768-no

{happy eat} Quarkkuchen mit Beeren

Quarkkuchen mit Beeren, low carb
Quarkkuchen mit Beeren

Zutaten:

250 g Magerquark ♦ 2 Eier ♦  30 g Erythrit ♦ 2 Tel. Stevia ♦ 1 Prise Salz ♦ 35 g Eiweißpulver vanille ♦ Schale einer halben Zitrone ♦ Saft einer halben Zitrone ♦ frische Beeren nach Wahl (Blaubeeren, Himbeeren, Brombeeren)


Zubereitung:

Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Eigelb, Erythrit u. Stevia schaumig schlagen. Quark, Eiweißpulver, Zitronenschale und -Saft zugeben und unterrühren. Eischnee von Hand unterheben. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kuchenform (hier eckig 20 x 20 cm) geben und mit Beeren belegen (so viel wie man mag). Bei 160° Umluft 25 bis 30 Min. backen.
https://lh3.googleusercontent.com/FfFLpAV-Gmo5Dcc4fLyWjTtXeRAvypzzL69fIpAegrbvqyv9xFJnaTWEF7q5S_xUzk9VfU7Wu0Q_XA=w1366-h768-no

{happy eat] Schnelle Körnerbrötchen

Schnelle Körnerbrötchen, low carb
Körnerbrötchen

Zutaten:
250 g Magerquark ♦ 2 Eier Größe L ♦ 50 g Haferkleie ♦ 30 g Flohsamenschalen ♦ 20 g geschroteter Leinsamen ♦ 25 g Eiweißpulver ♦ 20 g Kokosmehl ♦ 8 g Backpulver ♦ ½ Teelöffel Johannisbrotkernmehl ♦ 1 Teelöffel Meersalz ♦ 40 g Körnermix

Zubereitung:
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zusammenrühren. Ca. 10 Minuten quellen lassen und danach 6 kleine Brötchen formen. In einer Brötchenform oder auf einem Backblech im vorgeheizten Backofen bei 180°, ca. 30 Minuten backen.
https://lh3.googleusercontent.com/FfFLpAV-Gmo5Dcc4fLyWjTtXeRAvypzzL69fIpAegrbvqyv9xFJnaTWEF7q5S_xUzk9VfU7Wu0Q_XA=w1366-h768-no

{happy eat} Mini Mohn Gugel mit Schuss

Mini Mohn Gugel mit Schuss, low carb
Mini Mohn Gugel mit Schuss

Zutaten:
2 Eier ♦ 65 g Erythrit ♦ 1 Teelöffel Stevia ♦ 50 g Butter ♦ 1 Päckchen Bourbon Vanille Extrakt ♦ 40 g Mandelmehl ♦ 30 g Eiweißpulver vanille ♦ 20 g gemahlener Mohn ♦ 8 g Backpulver ♦ 1 Prise Salz ♦ 50 bis 60 ml Milch ♦ Rum zum Tränken ♦ dunkle Schokolade (95 % Kakaoanteil)

Zubereitung:
Eier, Butter, Zucker und Vanille schaumig schlagen. Alle trockenen Zutaten mischen und nach und nach abwechselnd mit der Milch zugeben. Mit einem Spritzbeutel die Gugelform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175° Umluft 15 bis 20 Minuten backen.

Die ausgekühlten Gugel mit Rum tränken. Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, die getränkten Gugel bis zur Hälfte eintauchen und trocknen lassen.
https://lh3.googleusercontent.com/FfFLpAV-Gmo5Dcc4fLyWjTtXeRAvypzzL69fIpAegrbvqyv9xFJnaTWEF7q5S_xUzk9VfU7Wu0Q_XA=w1366-h768-no

{happy eat} Apfel-Quark-Happen

Apfel-Quark-Happen
Kleine Apfel-Quark-Happen

Zutaten:
250 g Magerquark ♦ 4 Eier ♦ 2 Esslöffel Kokosöl (flüssig) ♦ 3 Esslöffel Erythrit ♦ 1 Teelöffel Stevia ♦ 1 Prise Salz ♦ 60 g Mandelmehl ♦ 20 g Kokosmehl ♦ 8 g Backpulver ♦ 1 Teelöffel Zimt ♦ 1 Esslöffel Rum ♦ 2 kleine Äpfel

Zubereitung:
Quark, Eier, Kokosöl, Stevia, Salz und Rum verrühren. Die restlichen trockenen Zutaten mischen und nach und nach dazugeben. Die Äpfel klein würfeln und zum Schluss untermischen.
Kleine Portionen in Muffinförmchen setzen und im vorgeheizten Backofen bei 175°, ca. 30 Minuten backen.
https://lh3.googleusercontent.com/FfFLpAV-Gmo5Dcc4fLyWjTtXeRAvypzzL69fIpAegrbvqyv9xFJnaTWEF7q5S_xUzk9VfU7Wu0Q_XA=w1366-h768-no

{happy eat} Zucchini Brötchen

Zucchini Brötchen
Zucchini Brötchen

Zutaten:
250 g Magerquark ♦ 2 Eier ♦ 50 g Eiweißpulver neutral ♦ 50 g Haferkleie ♦ 50 g geschroteter Leinsamen ♦ 1 Teelöffel Backpulver ♦ 160 g Zucchini ♦ 1 flacher Teelöffel Salz

Zubereitung:
Zucchini schälen, raspeln, mit Salz bestreuen und entwässern lassen. Das Wasser gut ausdrücken. Quark und Eier verrühren. Alle trockenen Zutaten mischen und mit der Quarkmasse zu einer homogenen Teigmasse verrühren.  Zum Schluss die Zucchini unterrühren. Den Teig 10 Minuten quellen lassen. Die Teigmasse in eine Jumbo-Muffin-Form füllen (ergibt 5 Brötchen) und im vorgeheizten Backofen bei 175° Umluft, 25 bis 30 Minuten backen.
https://lh3.googleusercontent.com/FfFLpAV-Gmo5Dcc4fLyWjTtXeRAvypzzL69fIpAegrbvqyv9xFJnaTWEF7q5S_xUzk9VfU7Wu0Q_XA=w1366-h768-no

{happy eat] Nussecken

Nussecken
Nussecken low carb

Zutaten Boden: 75 g weiche Butter ♦ 2 Eier ♦ 60 g Erythrit ♦ 2 Esslöffel Stevia (Natreen) ♦ 1 Prise Salz ♦ 50 g Eiweißpulver vanille ♦ 80 g Mandelmehl (teilentölt) ♦ 5 g Backpulver

Zutaten Zwischenschicht: 60 g Himbeeren ♦ 2 Esslöffel Stevia (Natreen)

Zutaten Belag: 50 g gehackte Haselnüsse ♦ 50 g gehackte Walnüsse ♦ 100 g gemahlene Haselnüsse ♦ 35 g Erythrit ♦ 2 Esslöffel Stevia (Natreen) ♦ 1 Teelöffel Zimt ♦ 50 g geschmolzene Butter ♦ 1 Ei

Zubereitung:
Für den Boden Butter, Eier und Erythrit schaumig rühren. Die trockenen Zutaten mischen und nach und nach dazugeben. Für die Zwischenschicht Himbeeren und Stevia erhitzen und zu einem Fruchtmus einköcheln. Abkühlen lassen und passieren (durch ein Sieb streichen). Die Zutaten für den Belag zu einer geschmeidigen Nussmasse zusammenrühren.
Den Teig in eine eckige Form (22 x 22 cm) streichen. Darauf das Fruchtmuss streichen und darauf die Nussmasse verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°, 30 Min. backen. Dann den Ofen ausschalten und noch weitere 10 Min. im Ofen lassen. Noch warm in Dreiecke schneiden und auskühlen lassen.
Finish: Etwas dunkle Schokolade schmelzen und dünne Schokofäden über die Nussecken ziehen.
https://lh3.googleusercontent.com/-qSfWCVFjCz0/Vsy7wzcX-VI/AAAAAAAAEPw/eYT8ltvSm9k0CzpiLB5ChKjL9QN5u27gACCo/s250/happyeat.png

{happy eat} Frozen Joghurt Eiskonfekt Gugl

Frozen Joghurt Eiskonfekt Gugl
Frozen Joghurt Eiskonfekt Gugl

Zutaten: 250 g griechischer Joghurt ♦ 40 g Eiweißpulver Schoko ♦ 5 g Zimt ♦ Süße nach Wahl

Zubereitung: Alle Zutaten miteinander verrühren. Die Guglform füllen, mit Klarsichtfolie abdecken und für 4 bis 5 Stunden in den Gefrierschrank stellen. Vor dem Servieren ca. 20 Minuten antauen lassen.
https://lh3.googleusercontent.com/-qSfWCVFjCz0/Vsy7wzcX-VI/AAAAAAAAEPw/eYT8ltvSm9k0CzpiLB5ChKjL9QN5u27gACCo/s250/happyeat.png

{happy eat} Mohn - warum nicht auch im Riegel?

Mohn-Riegel
Mein Snack für`s Wochenende, Mohn-Riegel, klein, kompakt und sättigend. 

Zutaten:
70 g gemahlener Mohn ♦ 30 g gemahlene Mandeln ♦ 30 g gehackte Mandeln ♦ 30 g gehackte Walnüsse ♦ 20 g gehackte Cranberries ♦ 50 g Erythrit ♦ 1 TL Zimt ♦ 2 Esslöffel gebrühten schwarzen Kaffee ♦ 60 g Kokosöl ♦ 3 Eiweiß

Zubereitung:
Alle trockenen Zutaten mischen. Das flüssige Kokosöl und den Kaffee dazugeben und vermischen und zum Schluss die Eiweiße unterrühren.
Die Masse in einen Form (20x22 cm) geben, glatt streichen und bei 160°, ca. 20 Minuten backen. Auskühlen lassen und in Riegel schneiden.

 
https://lh3.googleusercontent.com/-qSfWCVFjCz0/Vsy7wzcX-VI/AAAAAAAAEPw/eYT8ltvSm9k0CzpiLB5ChKjL9QN5u27gACCo/s250/happyeat.png

{happy eat} Herzhafte Lachs-Bärlauch-Brötchen

Herzhafte Lachs-Bärlauch-Brötchen
Herzhafte Lachs-Bärlauch-Brötchen
Herzhafte Lachs-Bärlauch-Brötchen

Zutaten:
30 g Kokosmehl ♦ 30 g Leinsamen ♦ 30 g gemahlene Mandeln ♦ 30 g neutrales Eiweißpulver ♦ ½ Teelöffel Johannisbrotkernmehl ♦ 2 Teelöffel Backpulver ♦ ½ Teelöffel Natron ♦ 100 ml Milch ♦ 50 g flüssige Butter ♦ 2 Eier ♦ 50 g geriebenen Käse ♦ 50 g klein geschnittener Räucherlachs ♦ 10 g grob gehackte Kürbiskerne ♦ 1 Esslöffel getrockneter Bärlauch ♦ 1 flacher Teelöffel Salz

Zubereitung:
Alle trockenen Zutaten und Gewürze zusammengeben und gut mischen. Butter, Milch und Eier in einem Mixbecher verquirlen. Den Flüssigmix, Käse und Lachs zu den trockenen Zutaten geben und alles zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Die Konsistenz ähnelt einer Hackfleischmasse. Daraus 8 Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und zu 2 cm hohen Dreiecken formen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175° ca. 25 Min backen.
https://lh3.googleusercontent.com/-qSfWCVFjCz0/Vsy7wzcX-VI/AAAAAAAAEPw/eYT8ltvSm9k0CzpiLB5ChKjL9QN5u27gACCo/s250/happyeat.png

{happy eat} Gesunde Kräcker

Vollkornkräcker
Chia-Käse-Kräcker
Zum Fußballabend gehört auch was zum Knabbern. Bei diesen herzhaften Kräckern kann man bedenkenlos zugreifen.

Vollkornkräcker

Zutaten: 150 g Dinkelvollkornmehl ♦ 100 g gemahlene Mandeln ♦ 1 flacher Teelöffel Kräutersalz ♦ 100 g Joghurtbutter ♦ 1 Ei

Zubereitung:
Alle Zutaten zu einem Mürbeteig verkneten und 1 Sunde in Folie gewickelt kalt stellen. Danach ausrollen und in Rauten schneiden. Im vorgeheizten Backofen bei 200°, 8 bis 10 Minuten backen.

Chia-Käse-Kräcker

Zutaten:
100 g Mandelmehl ♦ 2 Esslöffel Chia-Samen ♦ 40 g geriebenen Parmesan ♦ 2 Eier ♦ nach Gusto würzen mit Salz, Pfeffer, Kräutern

Zubereitung:
Alle Zutaten zügig zu einem Teig verkneten und in Folie gewickelt mindestens 30 Minuten kalt stellen. Zwischen Frischhaltefolie dünn auswellen und in Rauten schneiden. Im vorgeheizten Backofen, bei 180°, ca. 12 bis 14 Minuten backen.

Bei beiden Rezepten kann man mit seinen Lieblingsgewürzen und -kräutern spielen und so die Geschmacksrichtung immer wieder neu erfinden. Am besten schmecken sie frisch gebacken mit einem Joghurtkäsedip.
https://lh3.googleusercontent.com/-qSfWCVFjCz0/Vsy7wzcX-VI/AAAAAAAAEPw/eYT8ltvSm9k0CzpiLB5ChKjL9QN5u27gACCo/s250/happyeat.png

{happy eat} Amaranth-Riegel

Amaranth-Riegel
Amaranth-Riegel

Eigentlich müsste es Schoko-Eiweiß-Amaranth-Riegel heißen, denn das sind die Hauptzutaten für diesen Riegel. Er macht auf jeden Fall satt und ist somit ein idealer Snack für unterwegs.

Zutaten:
45 g Dinkelvollkornmehl ♦ 40 g Eiweißpulver Schoko ♦ 60 g gepuffter Amaranth ♦ 20 g Erythrit ♦ 20 g Kakao ♦ 2 Eier ♦ 35 g Apfelmark ♦ 130 g Milch

Zubereitung:
Alle trockenen Zutaten mischen. Eier, Apfelmark und Milch zugeben und unterrühren. Die fertige Masse in eine Form (20x22 cm) geben und glatt streichen. Bei 180°, ca. 15 Minuten backen. Auskühlen lassen und in Riegel schneiden.

Mit den Riegeln im Rucksack bin ich den Rest des Tages versorgt, jetzt geht`s ins Wochenende.
https://lh3.googleusercontent.com/-qSfWCVFjCz0/Vsy7wzcX-VI/AAAAAAAAEPw/eYT8ltvSm9k0CzpiLB5ChKjL9QN5u27gACCo/s250/happyeat.png

{happy eat} Mandelkuchen low carb

Mandelkuchen low carb
Mandelkuchen low carb
Heute gibt es einen Mandelkuchen low carb.

Zutaten: 100 g gemahlene Mandeln ♦ 50 g gehakte Mandeln ♦ 25 g Mandelmehl ♦ 2 Eier ♦ 70 g Xucker ♦ 100 ml Cremefine zum Backen ♦ 7 g Backpulver ♦ 3 g Johannisbrotkernmehl ♦ 1 Päckchen Finesse Bourbon Vanille

Zubereitung: Die Eier trennen und das Eiweiß beiseite stellen. Eigelb, Xucker, Sahne und Vanille zusammen rühren. Alle trockenen Zutaten mischen und  nach und nach dazugeben. Die Eiweiße steif schlagen, die Hälfte unterrühren, die andere Hälfte vorsichtig unterheben. Teig in eine 18ner Springform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180°, 25 bis 30 Min. backen.

Auskühlen lassen, Kaffee aufbrühen und genießen.
https://lh3.googleusercontent.com/-qSfWCVFjCz0/Vsy7wzcX-VI/AAAAAAAAEPw/eYT8ltvSm9k0CzpiLB5ChKjL9QN5u27gACCo/s250/happyeat.png

{happy eat} Cantuccini

Cantuccini
Cantuccini
Cantuccini, italienische Mandelgebäck

Ob nachmittags zum Kaffee oder abends zu einem Gläschen Wein -  ich liebe Cantuccini! Für meine Kreation verwende ich Dinkelmehl, Rohrzucker und Mandeln mit Schale.

Zutaten: 350 g Dinkelmehl, 200 g Rohrzucker, 200 g Mandeln, 3 Eier, 1 Pack. Vanillezucker, 1 Prise Salz, 1 Pack. Backpulver

Zubereitung: Alle trockenen Zutaten, bis auf die Mandeln, mischen und mit den Eiern zu einem Teig kneten. Ist der Teig homogen und nicht mehr klebrig werden die Mandeln eingearbeitet.
Danach den Teig in zwei Teile teilen, diese zu langen Rollen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegte Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen, bei 160 °C (Ober- und Unterhitze), ca.  30 Minuten backen.
Danach einige Minuten auskühlen lassen und noch warm in die typischen Cantuccini-Streifen schneiden. Diese werden wieder auf das Backblech gesetzt und auch bei 160 °C (Ober- und Unterhitze) noch einmal ca. 20 Minuten getrocknet, damit sie schön kross werden.
https://lh3.googleusercontent.com/-qSfWCVFjCz0/Vsy7wzcX-VI/AAAAAAAAEPw/eYT8ltvSm9k0CzpiLB5ChKjL9QN5u27gACCo/s250-Ic42/happyeat.png

{happy eat} Blaubeerkuchen

Blaubeerkuchen
Blaubeerkuchen
Blaubeerkuchen

Für drei kleine Kuchen:

Zutaten: 80 g weiche Butter ♦ 100 g feinen Rohrzucker ♦ 1 Päckchen Finesse Bourbon Vanille ♦ 2 Eier  ♦ 150 g Dinkelmehl ♦ 50 g Dinkelvollkornmehl ♦ 8 g Backpulver ♦ 1 Prise Salz ♦  75 ml Milch ♦ 150 g Blaubeeren

Zubereitung: Butter, Zucker und Vanille geschmeidig rühren. Nach und nach die Eier dazugeben. Alle trockenen Zutaten mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren. Die Blaubeeren nach dem Auftauen auf Küchenkrepp gut  „trocknen“ und leicht mit Mehl bestäuben. Dann vorsichtig unterheben, nicht zu lange, sonst wird der Teig grau.
Der Teig reicht für drei kleine Formen (Durchmesser 13 cm). Im vorgeheizten Backofen, bei 180°, ca. 25 bis 30 Min backen. Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestäuben oder mit einem Blaubeer-Quark-Topping servieren.
https://lh3.googleusercontent.com/-qSfWCVFjCz0/Vsy7wzcX-VI/AAAAAAAAEPw/eYT8ltvSm9k0CzpiLB5ChKjL9QN5u27gACCo/s250/happyeat.png

{happy eat} Cranberry-Nuss-Häufchen

Cranberry-Nuss-Häufchen auf einer Etagere
Cranberry-Nuss-Häufchen auf einer Etagere
Cranberry-Nuss-Häufchen, mein Riegel-Ersatz für unterwegs.

Zutaten: 250 g Dinkelmehl, 200 g gemahlene Haselnüsse, 200 g Walnüsse, 200 g Cranberries, 150 g Xucker , 5 Eier, optional ½  Tel. Zimt

Zuerst die Walnüsse und die Cranberries grob hacken. Danach alle Zutaten, außer den Eiern, in einer Schüssel gut vermischen. Zum Schluss die Eier dazu geben und mit den Knethaken zu einem Teig verarbeiten. Der Teig bleibt klebrig.

Mit zwei Löffeln kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und im vorgeheizten Backofen bei 180°, 10 bis 12 Min. backen. Die fertigen Häufchen erst auskühlen lassen, dann vom Blech nehmen.

Die Cranberry-Nuss-Häufchen sind kleine gesunde Sattmacher, sie sind fest im Biss und ersetzen prima Schoko-, Müsliriegel und Co.
https://lh3.googleusercontent.com/-qSfWCVFjCz0/Vsy7wzcX-VI/AAAAAAAAEPw/eYT8ltvSm9k0CzpiLB5ChKjL9QN5u27gACCo/s250-Ic42/happyeat.png

{happy eat} Power Balls

Power Balls mit Kokos und Sesam
Power Balls mit Kokos und Sesam, Power Balls in Tütchen verpackt
Power Balls

Diese Rezepte kann ich zu hundert Prozent weiterempfehlen. Die Trockenfrüchte und Nüsse müssen nur zerkleinert, gemischt und geformt werden. Das war`s auch schon.

Datteln/Cashews/Kokos Balls:
150 g getrocknete Datteln
70 g Cashewnüsse
100 g Kokos zum Wälzen

Feigen/Mandeln/Sesam Balls:
150 g getrocknete Feigen (harte Spitze abschneiden!)
70 g Mandeln
100 g Sesam zum Wälzen
https://lh3.googleusercontent.com/-qSfWCVFjCz0/Vsy7wzcX-VI/AAAAAAAAEPw/eYT8ltvSm9k0CzpiLB5ChKjL9QN5u27gACCo/s250-Ic42/happyeat.png

{happy eat] Gerösteter Chicorée im Schinkenmantel

Gerösteter Chicorée im Schinkenmantel auf dreieckigem Teller, daneben Besteck
Gerösteter Chicorée im Schinkenmantel

Zutaten: 2 kleine Chicorées, 2 Scheiben gekochten Schinken, 50 g Cheddar (mehr geht natürlich auch), 1 Handvoll Kürbiskerne

Den Chicorée 6 bis 8 Minuten in Salzwasser blanchieren und abkühlen lassen.
Die Kürbiskerne in einer Pfanne rösten und beiseite stellen.
Den Chicorée mit Salz, Pfeffer und  Muskat würzen und in einer Grillpfanne ohne Fett rösten, bis die typischen Grillstreifen entstehen.
Vorsichtig aus der Pfanne nehmen, mit je einer Scheibe Schinken umwickeln und in eine feuerfeste Form setzen. Mit Cheddar bestreuen und bei 180°, 20 bis 25 Min. überbacken.
Mit den gerösteten Kürbiskernen anrichten – Guten Appetit!
https://lh3.googleusercontent.com/-qSfWCVFjCz0/Vsy7wzcX-VI/AAAAAAAAEPw/eYT8ltvSm9k0CzpiLB5ChKjL9QN5u27gACCo/s250-Ic42/happyeat.png

{happy eat} Überbackene Bohnen aus dem Backofen

Überbackene Bohnen auf einem eckigen Teller
Überbackene Bohnen aus dem Backofen

Zutaten: 500 g Bohnen, 1 Esslöffel Öl, 1 großes Ei, 100 g Parmesan, Salz, Pfeffer

Die frischen Bohnen vorbereiten (waschen und Enden abschneiden), wer mag kann sie noch in kleinere Stücke schneiden.
Das Ei und das Öl in einer größeren Schale miteinander verquirlen und würzen. Die Hälfte des Parmesans unterrühren.
Nun kommen die Bohnen in die Schale und werden gut vermengt, so dass alle Bohnen mit der Masse benetzt werden. Danach werden sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt. Sie sollten schön nebeneinander liegen, nicht übereinander. Die Reste der Eimasse darüber gießen und den restlichen Parmesan darüber reiben.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°, 20 bis 30 Min. überbacken. Sie sind fertig wenn der Käse schön kross ist.
https://lh3.googleusercontent.com/-qSfWCVFjCz0/Vsy7wzcX-VI/AAAAAAAAEPw/eYT8ltvSm9k0CzpiLB5ChKjL9QN5u27gACCo/s250-Ic42/happyeat.png

{happy eat} Heidelbeer-Mandel-Kekse

Heidelbeer-Mandel-Kekse auf einer Keramikschale

Kaffeegedeck mit Heidelbeer-Mandel-Keksen
Heidelbeer-Mandel-Kekse

Zutaten: 100 g Dinkelmehl, 50 g Dinkelvollkornmehl, 100 g gemahlene Mandeln, 100 g gehackte Mandeln, 70 g Rohrzucker, 1 Prise Salz, 1 Pack. Backpulver, 50 g geschmolzene Butter, 150 g klein gehackte weiße Frucht-Schokolade Heidelbeere, 50 ml Milch, 1 Eigelb zum Bestreichen

Zubereitung: Alle trockenen Zutaten gut vermischen. Die geschmolzene Butter dazu geben und von Hand zu Streuseln kneten. In diese Streuselmasse die klein gehackte Fruchtschokolade und die Milch geben und zügig zu einem Teig verkneten. Mit zwei Löffeln Portionen mit ca. 5 cm Durchmesser und 2 cm Höhe auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Hierzu braucht es etwas Geduld. Reichlich Abstand dazwischen lassen, die Kekse laufen noch auseinander.
Das Eigelb mit einem Esslöffel Wasser verquirlen und die Kekse damit bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°, ca. 12 Min. backen.
Vorsichtig vom Backpapier lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Die Kekse sehen knusprig aus, sind aber eher weich und schmecken herrlich fruchtig nach Heidelbeeren.
https://lh3.googleusercontent.com/-qSfWCVFjCz0/Vsy7wzcX-VI/AAAAAAAAEPw/eYT8ltvSm9k0CzpiLB5ChKjL9QN5u27gACCo/s250-Ic42/happyeat.png

.............................................................................................................................................